KLIK Klimamanager für Kliniken

Im Projekt KLIK werden fünfzig bundesdeutsche Kliniken bei der Planung sowie Umsetzung von nicht- oder gering-investiven Energiesparmaßnahmen begleitet. Da jede beteiligte Einrichtung einen Klimamanager etabliert, wird diese/r im Projekt zum Thema Energiesparmaßnahmen fortgebildet. Der Klimamanager muss nicht zwangsläufig der Technische Leiter der Einrichtung sein. Vielmehr soll die Person eine Affinität zum Thema sowie persönliche und soziale Voraussetzungen mitbringen, um innerhalb der Klinik ein Netzwerk aufzubauen und bei klimarelevanten Entscheidungen mitzuwirken.

Der Energiebedarf, vor allem der Stromverbrauch in Kliniken steigt stetig an. Dabei beliefen sich in Deutschland die Energiekosten in Kliniken auf 1,7 Milliarden Euro im Jahr 2012. Der jährliche Bedarf an Wärme und Strom für ein Krankenhausbett entspricht dem von bis zu vier Einfamilienhäusern. Gleichzeitig liegt das Energieeinsparpotenzial pro Einrichtung bei bis zu fünfzig Prozent. Insgesamt könnten die Energiekosten in Deutschland um jährlich 600 Mio. Euro und. die klimaschädlichen Kohlenstoffdioxidemissionen um sechs Millionen Tonnen sinken, wenn der Betrieb an den tatsächlichen Bedarf angepasst und Technik sowie Gebäuden modernisiert werden.

Das Ziel des Projektes ist es, durch die Etablierung und Ausbildung von Klimamanagern, Kompetenzen in den ausgewählten Krankenhäusern zu generieren. Durch klinikinterne Netzwerke zum Thema Energie, die im Projekt aufgebaut werden, lassen sich ungenutzte klimarelevante Reserven erschließen und Maßnahmen umsetzen.