Informationskampagne Antibiotika-Resistenz

Antibiotika-Resistenz ist eines der dringlichsten medizinischen Probleme unserer Zeit. Es betrifft sowohl jeden Einzelnen wie auch die gesamte Gesellschaft.

Deshalb hat die Stiftung viamedica im Herbst 2007 zusammen mit der Zeitschrift "Guter Rat" eine umfangreiche Informationskampagne gestartet, die überaus erfolgreich verlief. Insgesamt wurden über 400.00 der neu geschaffenen Antibiotika-Pässe in Scheckkarten-Format verteilt und verschickt, mit deren Hilfe der Patient aufgeklärt und dahingehend sensibilisiert werden soll, dass es bei Atemwegsinfekten fast nie ein Antibiotikum sein muss.

2008 wurden mit einem weiteren Kooperationspartner, der AOK Baden-Württemberg, deren Versicherten mit einem Informationsflyer über dieses Thema informiert sowie mit einem neu aufgelegten und neu gestalteten Antibiotika-Pass versorgt.

Der Antibiotika-Pass

Der vom Patienten mitgeführte Pass soll positive Anstöße für ein offenes Gespräch zwischen Arzt und Patient bieten. Erfreulicherweise stehen dem Arzt wirksame und viel besser verträgliche pflanzliche Alternativen zur Behandlung unterschiedlicher Infektionen zur Verfügung. Ein weiteres Plus der pflanzlichen Infektionstherapeutika: Eine Resistenzentwicklung tritt nicht auf.

Sämtliche Informationen und Verbrauchertipps zum Umgang mit Antibiotika finden Sie ausführlich dargestellt auf unserer Verbraucherseite www.gesundzuhause.de oder kompakt zusammengefasst in unserer Broschüre zum Thema Antibiotika-Resistenz, die Sie ebenfalls bei uns bestellen oder nebenstehend herungerladen können.

 

Expertengespräch Antibiotikaverbrauch und
Antibiotikaresistenz in Deutschland